Der romantische Bauerngarten

123

Rundgang schließen

© 2008  Stefan Laport Der Romantische Bauerngarten 

Die ländlichen Gärten von STEFAN LAPORT Romantik | Ambiente | Stil

© 2008  Stefan Laport Der Romantische Bauerngarten 

Die ländlichen Gärten von STEFAN LAPORT Romantik | Ambiente | Stil

© 2008  Stefan Laport Der Romantische Bauerngarten 

Die ländlichen Gärten von STEFAN LAPORT Romantik | Ambiente | Stil

Der romantische Bauerngarten


Auf ca. 500m² entstand dieser romantische Bauerngarten.
Erst das passende Grün verleiht dem alten Gebäude Anmut und Würde.

Reich ist derjenige, der einen Garten besitzt" , lautet ein altes Sprichwort. Wer hat nicht schon einmal von einem kleinen Paradies in ländlicher Idylle geträumt, abseits vom Trubel und von den Sorgen der Großstadt? Aber was ist das Geheimnis eines solchen Gartens?
Die Antwort lautet: Es ist das gleiche Phänomen, das es mit den italienischen Städten auf sich hat. Ihre anziehende Wirkung resultiert aus ihrem morbiden Charme. Eine Mischung aus Patina und dem berühmten Zahn der Zeit, der an den alten Strukturen nagt verleihen diesen ihren speziellen Charakter, der so anziehend auf das Auge des Betrachters wirkt. In diesem Garten vermischt sich Gebäude und Grünstrukturen wie selbstverständlich zu einer Einheit. Efeu, der von der Fassade Besitz ergiffen hat umgarnt die Fensteröffnungen, mit ihren Holzklappläden. Eine Rabatte aus Buchs und Bauernhortensien bilden den Übergang zu einem mit alten Natursteinen gepflasterten Weg, der zu einer weiteren Rabatte mit Buchskugel und allerlei Stauden überleitet. In Mitten der Blumenrabatte befindet sich ein runder Steintrog, der ehemals für die Sauerkrautbereitung verwendet wurde. Heute dient er als Blickfang in Form eines Brunnens, der von einem mit Kletterpflanzen bewachsenen rostigen Pavillon umgeben ist. Bewußt läßt man hier den Pflanzen einen gewissen Spielraum. Nur wenn der Ausbreitungsdrang zu groß ist muß der Gärtner lenkend eingreifen. Katzenminze, Eisenkraut, Phlox, Storchschnabel, Bergenien, Gräser, alte Rosensorten um nur einige Sorten zu nennen, sorgen für eine ausgewogene, abwechslungsreiche und farbenfrohe Mischung, die den Garten von März bis Oktober in einen romantischen Ort der Besinnlichkeit und Heiterkeit verwandeln. Durch immergrüne Buchshecken und Buchskugeln wirkt das Arrangement selbst im Winter attraktiv.

Planung

Laport, Dipl.-Ing.(FH), Dipl.-Ing., Stefan
STEAFAN LAPORT

Hauptstraße 14
66484 Battweiler


Projektinformationen

Projektzeitraum
2008 - 2008

Größe
500 m²

Auftraggeber • Bauherr
privat

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen