Landschaftspark St. Bernardin

123

Rundgang schließen

© 2010  Helga M. Kaczmarek Bauerngarten 

© 2010  Helga M. Kaczmarek Bauerngarten 

© 2010  Helga M. Kaczmarek Bauerngarten 

Landschaftspark St. Bernardin Wohnanlage für Menschen mit Behinderung (Ehemalige Klosteranlage)


Eine ehemalige Klosteranlage wandelt sich zur Wohnanlage für Menschen mit Behinderung. Seit 2007 wird der Landschaftspark der Klosteranlage mit Hilfe von verschiedenen Akteuren umgestaltet. 2011 wurde ein Bauern- und Klostergarten neu erstellt. Hier widmet sich der NABU dem Erhalt und der Wiederbekanntmachung alter und vergessener Gemüsearten. Eine weitere Attraktion ist ein Spiel- und Spaßbereich der im Rahmen eines internationalen Workshops mit jungen Menschen entstanden ist.

Die Anlage wird von etwa 139 Menschen im Alter ab 18 Jahren bewohnt. Das Gelände ist ca. 3,3 ha groß. Die Außenanlagen entsprechen nicht mehr den Bedürfnissen der Bewohner. Unser Büro wurde daher mit der Neuplanung des Außenbereiches beauftragt. Nach Maß an die Bedürfnisse angepaßt Die Neugestaltung der Außenanlage wurde in Abstimmung mit allen Beteiligten und unter Beachtung an die Bedürfnisse der Bewohner geplant. Es sind Bereiche entstanden, die optimal genutzt werden können und die vielfältige Erfahrungen ermöglichen. Geplant ist, dass der Park für Anwohner und Besucher gleichermaßen geöffnet werden soll, damit ein Dialog zwischen Bewohnern und Bevölkerung stattfinden kann. Die Gesamtanlage wird so für Bewohner, Besucher und Anlieger wesentlich aufgewertet und attraktiver gestaltet. Der Haupteingang liegt im heutigen rückwärtigen Bereich der Klosteranlage. Hier wurde eine neue offene Platzgestaltung mit einem zentralen Pavillon entworfen, die der Gebäudestruktur Rechnung trägt und dementsprechend angepasst wurde. Zweck der Neugliederung ist es, den Landschaftspark zum neuen Aktiv- und Ruhepark umzugestalten. Die verschiedenen Bereiche sind nach Themen angeordnet, die gemeinsam mit den Bewohnern erarbeitet wurden. Der Sinnesgarten stellt gerade für die Menschen mit Behinderungen einen besonders wichtigen Anreiz für das Erlernen und Ausbilden ihrer Wahrnehmungen dar. Der alte Baumbestand, der Laubengang und der vorhandene Friedhof sowie der Kreuzweg bleiben erhalten und werden in die Umgestaltung einbezogen. Dadurch bleibt der Gesamteindruck einer alten Klosteranlage bestehen.

 


Planungsbeteiligte Partner • Bauausführende Firmen

Bauerngarten
NABU Geldern


Internationale Workshops
IJGD


Minigolf-Anlage
Pfadfinder Geldern


Behindertengerechte Kneippanlage
Kneippverein Xanten


Landschaftsgärtnerische Arbeiten
sci:moers


Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Fa. Gütters

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

Der Zugang ist jederzeit möglich. Es stehen Spielbereiche, ein Tiergarten, eine Feuerstelle und ein Minigolfplatz zur Verfügung.

 


Downloads

 Neue Wege gestalten
     1.58 MB

 Neue Wege gestalten - Gesamtplan
     0.22 MB

 


Weitere Informationen im Internet

Internetseite des Projektes

Planung

schlothmann | büro für landschaftsarchitektur
Dipl. Ing. (FH) Markus Schlothmann

Lewerentzstrasse 104
47798 Krefeld


Projektinformationen

Projektzeitraum
2007 - 2015

Größe
3,3 ha

Auftraggeber • Bauherr
Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein gGmbH

Adresse
St. Bernardin-Straße 65
47665 Sonsbeck


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen

63.stratoserver.net/sites/analytics/piwik.php?idsite=3" style="border:0" alt="" />