Autobahneckverbindung A 281

Rundgang schließen

©   | planungsgruppe grün gmbh A281 BA 4 - Planung Weserquerung 

Autobahneckverbindung A 281 Bauabschnitt 4 - Weserquerung


Die A 281 Bauabschnitt 4 stellt den Lückenschluss zwischen dem 1995 fertig gestellten 1. Bauabschnitt und dem im Bau befindlichen Bauabschnitt 3/2 dar und vervollständigt die Autobahneckverbindung von der A1 zur A 27.

Das 4,1 km lange Teilstück liegt in Randlage des EU-Vogelschutzgebietes „Niedervieland“, quert die Weser und verläuft nördlich der Weser durch das stark industriell geprägte Gebiet rund um die Stahlwerke. Die Querung der Weser soll mittels eines Absenktunnels erfolgen. Der Festlegung auf diese Bauweise vorangegangen waren zwei Grundsatzentscheidungen, in deren Vorbereitung die alternativen technischen Ausführungen Brücke/Tunnel sowie Bohrtunnel/Absenktunnel hinsichtlich aller relevanten Kriterien gegenüber gestellt wurden. Umweltplanerische Konfliktschwerpunkte ergaben sich insbesondere aus der Randlage des Vorhabens zu wertvollen Brutvogellebensräumen, wodurch besondere Anforderungen an Inhalt und Umfang der Kompensationsmaßnahmen gestellt wurden.


Leistungen planungsgruppe grün:
° Verfahrensbegleitung u.a. Prüfung eines hilfsweisen Abweichungsverfahrens nach § 34 Abs. 3 BNatSchG
° LBP für RE-Entwurf und Planfeststellungsverfahren
° UVS für RE-Entwurf und Planfeststellungsverfahren
° Fachbeitrag zum Artenschutz (spezielle artenschutzrechtliche Prüfung)
° Vegetationskundliche Kartierungen und Biotoptypenkartierung
° Avifaunistische Kartierungen / Kartierungen von Amphibien und Libellen
° UVS und LBP (Vorplanung) Variantenuntersuchung Brücke / Tunnel
° UVS und LBP Variantenuntersuchung Bohrtunnel / Einschwimm- / Absenkverfahren
° Grafische Dienstleistungen
° LAP
° Fachliche Begleitung der Investorensuche

 


Weitere Informationen im Internet

planungsgruppe grün gmbh I Autobahneckverbindung A 281 BA 4

Planung

planungsgruppe grün gmbh

Rembertistraße 30
28203 Bremen


Projektinformationen

Projektzeitraum
seit 2001

Größe
Trasse ca. 4,1 km, Plangebiet ca. 58 ha

Auftraggeber • Bauherr
DEGES Büro Bremen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen