NEUBAU MAINFORUM, Frankfurt a. M.

123456

Rundgang schließen

©  BWP Endreß Reflecting-Pool 

©  BWP Endreß Lageplan 

©  BWP Endreß Laubengänge 

©  BWP Endreß Wassertisch 

©  BWP Endreß Wassertisch 

©  BWP Endreß Straßenbegrünung 

NEUBAU MAINFORUM, Frankfurt a. M.


Das MAINFORUM bildet als Fenster zur Stadt einen wichtigen städtebaulichen Akzent. Es öffnet sich zur Wilhelm-Leuschner-Straße und nimmt durch seine ruhige und reduzierte Gestaltung die klare Formensprache der Architektur auf. Zwei unterschiedlich ausgebildete Wasserbecken, die Schiefe Wasserebene und der Recflecting-Pool, sind die zentralen Elemente des Forums, im Süden schließt der Außenbereich der Cafeteria an. Die „Schiefe Wasserebene“ wurde als Edelstahlbecken mit einer Natursteinauflage aus Granit ausgebildet. Im Reflecting-Pool, ein Spiegelbecken aus Edelstahl, wurde ein Kunstobjekt aus frei geschwungenen Stahldrähten genannt „UTSUROHI“ von Aiko Miyawaki installiert. Die Laubengänge der ersten drei Obergeschosse des Wohnteils wurden mit Heckenblöcken aus Eiben in automatisch bewässerten Edelstahl-trögen begrünt. Für die Außenanlagen wurde ein Beleuchtungskonzept entwickelt. Die schiefe Wasserebene wird durch optische Glasfaserleiter in Szene gesetzt, das Licht markiert den Wasserverlauf. Die Natursteinsitzbänke an den Wasserbecken sind unterleuchtet und schweben als Lichtinseln im Raum.

Planung

BWP Endreß Landschaftsarchitekten
Corinna Endreß

Löwengasse 27 L
60385 Frankfurt am Main


Projektinformationen

Projektzeitraum
2002 - 2004

Größe
3000 m²

Bausumme
1,4 Mio. €

Auftraggeber • Bauherr
Treuhandverwaltung der IGMET GmbH
Frankfurt am Main

Adresse
Wilhelm-Leuschner-Straße 83
60329 Frankfurt am Main


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen