Skate Plaza Märkisches Viertel Berlin

12345

Rundgang schließen

© 2013  Büro Stefan Wallmann Skate Plaza MV 

© 2013  Büro Stefan Wallmann Skate Plaza MV 

© 2013  Büro Stefan Wallmann Skate Plaza MV 

© 2013  Büro Stefan Wallmann Skate Plaza MV 

© 2012  Büro Stefan Wallmann Skate Plaza MV, Ortbetonbauweise 

Skate Plaza Märkisches Viertel Berlin


Freianlagenplanung für eine Skateanlage in Ortbetonbauweise und einen Stadtplatz im Märkischen Viertel in Berlin Reinickendorf im Rahmen des Förderprogramms "Stadtumbau West", Beteiligung der Jugendlichen im Rahmen der Planung, Organisation und Durchführung von Workshops, Öffentlichkeitsarbeit

Das Bezirksamt Reinickendorf konnte am Senftenberger Ring im Märkischen Viertel mit Mitteln des Förderprogramms ‚Stadtumbau West’ eine neue Skate-Plaza realisieren. Die Anlage wurde im April 2013 durch den Bezirksstadtrat Herrn Martin Lambert feierlich eröffnet. Im Anschluss konnten die Berliner Fahrer ihr Können in einem Contest unter Beweis stellen. Zur Einweihungsfeier kamen ca. 250 Menschen, darunter aktive Fahrer namhafter Berliner Skater-Vereine, VertreterInnen des Bezirksamts und der Gebietsbeauftragten STERN GmbH sowie Anwohner aus dem Märkischen Viertel.

Bisher haben die örtlichen Skater die Treppenanlage auf dem Vorplatz des nahe gelegenen Fontane-Hauses genutzt, das u.a. die Stadtteilbibliothek, das Bürgeramt und zahlreiche kulturelle Angebote beherbergt. Dies führte oft zu Lärm- und Nutzungskonflikten mit den Mitarbeitern und Besuchern des Hauses, sodass für die Jugendlichen ein Ausweichstandort im Märkischen Viertel entwickelt werden sollte.

Mit Blick auf die vorhandene Skate-Infrastruktur im Bezirk Reinickendorf und im Land Berlin bestand das Ziel, gemeinsam mit den örtlichen Skatern eine eigenständige, urbane und zeitgemäße Anlage zu entwickeln, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gleichermaßen interessant ist.

Dafür wurden die künftigen Nutzer an der Planung in insgesamt drei Workshops beteiligt, um gemeinsam Vorstellungen zu entwickeln und den künftigen Nutzern die Gelegenheit zu bieten, den Entstehungsprozess ihres Parks von der Planung bis zur Realisierung kennen zu lernen.
In den Workshops wurden unter der Leitung des Büros Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten auf Grundlage einer ersten Planung zur Gestaltung des Skateparks die Vor- und Nachteile einzelner Elemente intensiv diskutiert und gemeinsam Wünsche und Vorstellungen herausgearbeitet. Im Rahmen des letzten Workshops haben dann vier verschiedene Skate Park Designer unterschiedliche Entwürfe vorgestellt, über die die örtlichen Skater abgestimmt haben. Die Skater haben sich mehrheitlich für die Ideen der Firma Anker Rampen aus Kiel entschieden, die dann Grundlage der weiteren Planung durch das Büro Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten wurden.

Die Besonderheit des umgesetzten Entwurfs besteht in der Konstruktion der Skateanlage in Ortbetonbauweise. Die einzelnen Skatelemente wurden vor Ort geschalt, in Beton gegossen und maschinell sowie per Hand geglättet. Die Gestaltung der Anlage konnte so den besonderen Gegebenheiten des Ortes sowie den Wünschen der künftigen Nutzer angepasst werden.
Die neue Skate-Plaza sollte als Ersatz für den Vorplatz vor dem Fontane-Haus dienen und auch einige Elemente des alten Platzes bieten. Da auch der Vorplatz gerade umgestaltet wurde, konnten einige großformatige Steinplatten wiederverwendet und in die neue Skate-Plaza integriert werden. Auch die Form eines Treppen-Handlaufs wurde nachgebildet und das Raster der Steinplatten des Vorplatzes als Gravur in eine der Betonebenen eingearbeitet. Dies und die Mitwirkung der Jugendlichen im Planungsprozess trugen in hohem Maße dazu bei, dass sich der neue Standort großer Beliebtheit erfreut und rege genutzt wird.

Planung

Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten

Fürst-Bismarck-Straße 20
13469 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2011 - 2012

Auftraggeber • Bauherr
Bezirksamt Reinickendorf von Berlin

Adresse
Senftenberger Ring
13439 Berlin


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen