Wohnanlage Gartenpark Höhenkirchen BA1

1234

Rundgang schließen

©  nrt Gartenpark Höhenkirchen BA1 

©  nrt Gartenpark Höhenkirchen BA1 

©  nrt Gartenpark Höhenkirchen BA1 

©  nrt Gartenpark Höhenkirchen BA1 

Wohnanlage Gartenpark Höhenkirchen BA1 Wohnungsbau


Der erste Bauabschnitt der Wohnanlage ‘Gartenpark’ in Höhenkirchen wird von drei Seiten durch Grünflächen eingefasst: im Norden der öffentliche Anger als spätere grüne Mitte der gesamten Wohnanlage mit hainartiger, regelmäßiger Baumpflanzung, Raum bildender, lockerer Strauchpflanzung und Sitzplätzen; im Osten der parkartig gestaltete, wohnungsbezogene Grünzug entlang der tangierenden Bahntrasse und der neu errichteten Lärmschutzwand; im Süden der schmale, wohnungsbezogene Grünstreifen mit Kinderspieleinrichtungen, welcher direkt an eine bestehende öffentliche Grünfläche mit dichter Gehölzbepflanzung und extensiven Wiesen angrenzt.
Die Erschließung der Wohnanlage bildet ein Netz aus Spielstraßen und Wohnwegen. Sie schaffen zusammen mit den offenen Eingangsbereichen und Vorgärten gleichartige, vielfältig nutzbare Erschließungszonen, die analog zur Architektursprache der Häuser ein gebietstypisches, wieder erkennbares Freiraumsystem aufbauen. Diese Erschließungszonen bilden einen bewusst von Einzäunung freigehaltenen ‘halböffentlichen’ oder auch ‘halbprivaten’ Bereich, der von den Anwohnern gemeinsam genutzt werden kann und eine hohe Identifikation mit dem Wohnstandort und der unmittelbaren Nachbarschaft ermöglicht. Hier sind als flexible Module die für eine Hauserschließung notwendigen Funktionsbereiche angeordnet, aber auch zusätzliche, individuell von den Bewohnern einsetzbare Komponenten sind möglich. Unterstützt wird dieser Gestaltungsgrundsatz durch eine einheitliche Belagswahl für Wohnwege und Vorgärten.
Dieses Prinzip setzt sich auch bei den privaten Zufahrten, Wegen und Terrassen fort und erfolgt mit geeigneten Pflaster- oder Plattenbelägen aus Betonsteinmaterial. Überstellt werden die privaten Grünflächen von teils linear, teils locker gepflanzten Laub- und Obstbäumen. Entlang der Grundstücksgrenzen werden sie überwiegend durch strenge Schnitthecken in Kombination mit Maschendrahtzäunen von den Verkehrsflächen sowie untereinander abgegrenzt. Die Grünflächen in den offenen Vorgärten werden flächig mit Bodendecker und Stauden sowie einzelnen Solitärsträuchern bepflanzt.

Planung

NRT Narr-Rist-Türk
Dietmar Narr, Martin Rist, Markus Türk

Isarstraße 9
85417 Marzling

delaossaarchitekten, München

Reutterstraße 20
80687 München


Projektinformationen

Projektzeitraum
2007 - 2008

Auftraggeber • Bauherr
Bayerische Bau- und Immobilien-GmbH

Adresse
Am Mitterfeld
85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen