Stadtgarten Güstrow Am Berge

Rundgang schließen

© 2015  Seemann Stadtgarten Güstrow Am Berge 

Stadtgarten Güstrow Am Berge


Die städtebauliche Neuordnung des Bereiches an der ehemaligen Stadtmauer Am Berge verdeutlicht den historischen Stadtgrundriss, der an dieser Stelle verloren gegangen war, und schafft gleichzeitig neue Freiräume am Rande der Altstadt.
Eine 1m hohe Klinker-Mauer markiert den Verlauf der früheren Stadtmauer. Oberhalb der Mauer entsteht eine Promenade als fußläufige Verbindung zur Gleviner Mauer.
Die Freifläche zwischen Stadtmauer und der Straße Am Berge wird als „Stadtgarten“ gestaltet, dessen Gliederung sich an der ursprünglichen Parzellierung orientiert.
Baum-Arkaden an der Straßenseite sind zugleich transparente Grenze und Torsituation; in streifenförmiger Anordnung wechseln sich Pflanzflächen und Wegeflächen ab, dazwischen entstehen intimere Aufenthaltsbereiche.
Ebenerdige Übergänge, gute Beleuchtung und seniorenfreundliche Bänke mit seitlichen Armlehnen sorgen für die barrierefreie Nutzbarkeit des Freiraumangebots
Für die Bepflanzung wurde eine pflegearme Stauden- und Gräsermischung verwendet. Diese robuste Staudenmischung ist speziell für das öffentliche Grün entwickelt worden und blüht vom Frühjahr bis in den Herbst hinein ohne jegliche Bewässerung.

Planung

Dipl.-Ing. Ingrid Lotterer

John-Brinckman-Straße 19
18273 Güstrow


Projektinformationen

Projektzeitraum
2009 - 2013

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Güstrow über BIG Städtebau GmbH

Adresse
Am Berge
18273 Güstrow


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen